Filteroptionen

Studiengänge (Uni/FH)

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
119  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Umweltdynamik und Georisiken
Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften, Institut für Geophysik und Geologie
Talstraße 35
04103 Leipzig

Ansprechpartner

Prof. Dr. Werner Ehrmann
Tel.: 0341 9732900
Fax.:
geologie@rz.uni-leipzig.de



Berufsfelder

Der Studiengang soll vertiefte Kenntnisse in die theoretischen und praktischen Arbeitsweisen des Geowissenschaftlers vermitteln, wobei auf die beiden Themenfelder Umweltdynamik und Georisiken fokussiert wird. Neben den dafür relevanten theoretischen Grundlagen sollen umfassende Kenntnisse auch in der praktischen Arbeit gewonnen werden. Der Studiengang ist deutlich forschungsorientiert, wobei der Prozess der Kompetenzgewinnung in diesem Sektor durch den studienbegleitenden Einbezug aktueller Forschungsprojekte unterstützt wird. Die Studierenden sollen befähigt werden, aktuelle Fragestellungen der Umweltdynamik und Georisiken eigenständig zu analysieren, zu bearbeiten und einer Lösung zuzuführen. Voraussichtlich werden Absolventen des Studienganges besonders gute Berufsaussichten in der Grundlagenforschung an Forschungsinstituten und Universitäten, aber auch in der Energie-, Rohstoff- und Bauwirtschaft, im Beratungs- und Versicherungssektor, bei öffentlichen Einrichtungen, Ämtern und Museen sowie im Wissenschaftsjournalismus haben.

Kurzbeschreibung

Mit dem Masterstudiengang wurde ein Studiengang konzipiert, der auf die langjährige Tradition und Kompetenz der Geologie und Geophysik in Leipzig aufbaut, und der auf zwei sehr aktuelle Themenbereiche der Geowissenschaften fokussiert. Da ist zum einen die Umweltdynamik, deren Rekonstruktion über geologische Zeiträume wesentlich zu einer fundierten Vorhersage zukünftiger Klima- und Umweltentwicklungen sowie ihrer Auswirkungen auf die Menschheit beiträgt. Zum anderen legt der neue Studiengang einen Schwerpunkt auf die Ursachen, die Messung und die Rekonstruktion von endogenen Georisiken, beispielsweise in Verbindung mit Erdbeben und Vulkanausbrüchen, deren besseres Verständnis ebenfalls zur Vorhersage und damit zur besseren Risikoabschätzung für die Zukunft beiträgt.

Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

Studienbeginn: WS

Anzahl Studienplätze: k. A.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Unterrichtssprache: deutsch

Zulassungsbeschränkung: k. A.

Interdisziplinär: nein

Gebühren: nein

Schlagworte: Georisiken/Naturgefahren


Suchfilter

Naturwissenschaften

Geowissenschaften

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  38 Grundständige Studiengänge
  81 Weiterführende Studiengänge