Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
596  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Universität Kassel
provet / ITeG
Pfannkuchstr. 1
34109 Kassel

Ansprechpartner

Prof. Dr. Alexander Roßnagel
Tel.: +49 561 804-3130
Fax.:
a.rossnagel@uni-kassel.de



Profil

Die Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) an der Universität Kassel führt unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Roßnagel interdisziplinäre Forschungsprojekte zu Rechtsfragen der Informations- und Kommunikationstechniken durch. Sie werden von Ministerien, sonstigen Behör­den, Stiftungen der Forschungsförderung, Unternehmen und der Deut­schen Forschungsgemeinschaft finanziert oder gefördert.

Die Forschungsprojekte verfolgen zum einen das Ziel der rechtsverträglichen Technikgestaltung. Zielsetzungen des Rechts wie Freiheit oder Selbstbe­stim­mung, Rechtssicherheit und Rechtsschutz können in einer technik­geprägten Gesellschaft nur noch verwirklicht werden, wenn sie auch in technische Sys­teme implementiert sind. Auch ist es erheblich einfacher und billiger, rechtliche Vorgaben bereits in der Entwicklung und Gestaltung der Technik­systeme zu berücksichtigen, als die Techniksysteme nachträglich nach solchen Anfor­der­ung zu verändern. Daher wurden in praxisnahen Forschungsprojekten für Techniksysteme wie beispielsweise ISDN-Anlagen, Signaturverfahren, multi­mediale Systemmodelle, elektronische Bezahlverfahren, Mobil­kom­muni­kation, Internetshops und elektronische Marktplätze aus rechtlichen Anforderungen konkrete technische Gestaltungsvorschläge entwickelt, die die Einhaltung dieser Anforderungen sicherstellen. Zum anderen verfolgen die Forschungs­pro­jekte das Ziel der technikadäquaten Rechts­fort­bildung. Um seine Aufgabe auch künftig noch erfüllen zu können. muss das Recht sich den veränderten Rah­men­bedingungen, die die technische Entwicklung vorgibt, anpassen. Umge­kehrt sind passende Rechtsregelungen gerade für Informa­tions- und Kom­munika­tionstechniken zu einer zentralen Bedingung ihrer Anwendung geworden. Daher werden in Forschungsprojekten technikadäquate Rege­lungs­konzepte und Gesetzesvorschläge entworfen wie in der Vergangenheit etwa zum Signaturgesetz, zum Teledienstedatenschutzgesetz oder zu einem Gesetz für ein Datenschutzaudit.

Projekte

  • Notfall-Kommunikationsnetze auf Basis von Mobiltelefonen (SMARTER)
  • Multisensoriell gestützte Erfassung von Straftätern in Menschenmengen bei komplexen Einsatzlagen (Muskat)
  • SIAM - Security Impact Assessment Measures
  • Visual Analytics for Security Applications (VASA)
  • Digi-Dak - Digitale Fingerabdrücke
  • CamInSens - Verteilte vernetzte Kamerasysteme zur in situ-Erkennung Personen-induzierter Gefahrensituationen
  • INVODAS - Interessenausgleich im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung
  • Gesetzliche Grund­la­gen hin­sicht­lich der Er­fas­sung und Ver­ar­bei­tung von In­for­ma­tio­nen (Daten) neuer I&K-Tech­­no­lo­gien bei Ein­satz­kräf­ten

Suchfilter

Geistes- & Sozialwissenschaften

Rechtswissenschaften

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  65 Großunternehmen
  171 KMU
  185 Hochschulforschung
  116 Forschungsinstitute
  28 Netzwerke
  18 BOS
  13 Verbände