Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
596  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit gGmbH
Anlagensicherung/Anlagenbetrieb
Kurfürstendamm 200
10719 Berlin

Ansprechpartner

Bernd Haase
Tel.: 030 88589-158
Fax.:
bernd.haase@grs.de



Profil

Die GRS ist eingebunden in die Entwicklung von Anforderungen und regeltech. Grundlagen für den nach dem Atomgesetz erforderlichen Schutz gegen SEWD auf kernt. Anlagen und Transporte. Daneben prüft und bewertet sie die konkreten Maßnahmen und Einrichtungen zum Schutz gegen terroristische Einwirkungen.

Die GRS ist weiterhin eingebunden in Arbeiten zur Folgenabschätzung extremer naturbedingter und zivilisatorisch bedingter Einwirkungen, zur Bewertung der Anlagensicherheit (resilience, Robustheit), zur IT security und unterstützt jeweils zuständige Behörden beim Krisenmanagement mittels eines speziellen Notfallzentrums

Wesentliche Aufgaben sind:.

 - konzeptionelle Arbeiten wie die Entwicklung sicherungstechnischer Anforderungen und Lastannahmen, Erarbeitung von techn. Grundlagen für ein sicherungstechnisches Regelwerk einschließlich dessen Fortschreibung, Entwicklung von Methoden zur Analyse der Wirksamkeit sicherungstechnischer Maßnahmen und Einrichtungen in kerntechnischen Anlagen;

- konzeptionelle Arbeiten zur Bewertung der Sicherheit von Anlagen für den Fall extremer naturbedingter und zivilisatorisch bedingter Einwirkungen;

 - wissenschaftlich-technische Untersuchungen, wie die Durchführung von Experimenten zur Freisetzung und Ausbreitung radioaktiver Stoffe nach terroristischen Einwirkungen, zu veränderten Lastannahmen, zur Wirksamkeit und Zuverlässigkeit digitaler, rechnergestützter Sicherheits- und Sicherungssysteme;

- Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Bewertung der Anlagensicherheit (resilience, Robustheit) sowie zur Risikoabschätzung;

- Mitwirkung, sowohl national als auch international, bei der Weiterentwicklung von Anforderungen an den Schutz von Anlagen gegen extreme naturbedingte und zivilisatorisch bedingte Einwirkungen;

- Betrieb eines Notfallzentrums zur behördlichen Unterstüzung in Krisensituationen;

- internationale Aufgaben, wie die Beteiligung an Aktivitäten der IAEA auf dem Gebiet des Schutzes gegen terroristische Einwirkungen, die Durchführung des Programms G8GP Physischer Schutz zur Unterstützung von Maßnahmen zur Nichtweiterverbreitung nuklearen Materials in Russland. Aufgrund der wachsenden Bedrohung durch internationalen Terrorismus überträgt die GRS die Erfahrung aus der Sicherung kerntechischer Anlagen auch auf die Sicherung konventioneller technischer Anlagen mit hohem Gefährdungspotenzial und die Sicherung kritischer Infrastruktur.

Projekte

- Stellungnahmen

- Gutachten

- wissenschaftliche Berichte


Suchfilter

Geistes- & Sozialwissenschaften

Technikfolgenabschätzung

Informations- & Kommunikationstechnik

Informationssicherheits- technik & Cybersicherheit, Informationssysteme, Informationsverarbeitungs-systeme

Ingenieurwesen & Dienstleistungen

Anlagentechnik, Sicherheitsdienstleistungen & Beratung

Naturwissenschaften

Physik

Technologie & Materialien

Detektionstechnologien, Elektronische Geräte & Komponenten, Sensortechnik & -ausrüstung

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  66 Großunternehmen
  171 KMU
  184 Hochschulforschung
  116 Forschungsinstitute
  28 Netzwerke
  18 BOS
  13 Verbände