Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
606  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Logistik
ERCIS - European Research Center for Information Systems
Leonardo Campus 3
48149 Münster

Ansprechpartner

Michael Middelhoff
Tel.: 0251 83-38020
Fax.:
michael.middelhoff@wi.uni-muenster.de



Profil

Der Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Logistik wird geleitet von Prof. Dr.-Ing. Bernd Hellingrath. Insbesondere konzentriert sich der Lehrstuhl auf anwendungsorientierte Forschungsbeiträge in den Bereichen Supply Chain Management, Logistik und Operations Management mit stetigem Blick auf die Unterstützungsmöglichkeiten durch Informationssysteme. Im Fokus stehen vor allem das Verständnis von aktuellen Produktions- und Logistikproblemen und deren Überwindung durch Anwendung und Neuentwicklung von Planungs- und Modellierungsmethoden. Themen im Bereich der Sicherheitsforschung umfassen Geschäftsprozess- und Unternehmensmodellierung und Analyse im Hinblick auf Sicherheitsfragen, Informationssysteme zur Stärkung der Sicherheit, Sicherheitsbewertung und Logistiksicherheitsinitiativen.

Die Forschungsarbeit von Herrn Middelhoff befasst sich mit der Gestaltung, Modellierung und Evaluation von Sicherheit in Geschäftsprozessen von Postgesellschaften. Ziel der Arbeit ist eine prozessorientierte Sicherheitsarchitektur zur ganzheitlichen Abbildung aller sicherheitsrelevanter Anforderungen und ihrer Implementierung in der Unternehmung durch Organisationsstrukturen, Prozesse und IT-Systeme.

Projekte

InPoSec (Integrated Postal Security). Franzözisch-Deutschen Forschungsprojekt (BMBF, 2012-2015) mit Prof. Dr.-Ing. Bernd Hellingrath als Verbundkoordinator. Das Hauptziel des Projekts ist die Stärkung der Sicherheit in der postalischen Lieferkette durch: Integrierters Risikomanagement um potenzielle Gefahren zu identifizieren; Integriertes IT-System zur Bereitstellung sicherheitsrelevanter Informationen für Sendungen; Technolgien und Prozesse für physische Inspektionen entwickelt und angepasst für das postalische Umfeld.

DRIVER+ (Driving Innovation in Crisis Management for European Resilience). The project (EU FP7, 2014-2020, www.driver-project.eu) starts from the experience that neither successful R&D, nor strong end-user demand, always lead to innovation in the Crisis Management domain. This is a problem since as societies become more complex, increasing scope and unpredictability of potential crises and faster dynamics of major incidents put increasingly stringent demands on Crisis Management. DRIVER+ is not about wholesale redesign of CM capabilities. Instead it is about the simultaneous launch of an ability to adapt European Crisis Management to future demands as they emerge. Therefore, DRIVER+ focuses on augmenting rather than replacing existing capabilities.

Mehr Informationen unter https://www.wi.uni-muenster.de/de/institut/logistik/personen/michael-middelhoff/projekte


Suchfilter

Geistes- & Sozialwissenschaften

Wirtschaftswissenschaften

Informations- & Kommunikationstechnik

Informationssysteme

Ingenieurwesen & Dienstleistungen

Logistik

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  65 Großunternehmen
  173 KMU
  188 Hochschulforschung
  119 Forschungsinstitute
  29 Netzwerke
  18 BOS
  14 Verbände