Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
606  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Technische Hochschule Wildau
Forschungsgruppe Sichere Objektidentität
Hochschulring 1
15745 Wildau

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Frank Gillert
Tel.: +49 3375 508 240
Fax.: +49 3375 508 238
sicherheit@th-wildau.de



Profil

Die Technische Hochschule Wildau, an der südlichen Stadtgrenze zu Berlin gelegen, ist mit 4400 Studierenden die größte Fachhochschule Brandenburgs. Als Technische Hochschule bietet Wildau praxisnahe Lehre und Forschung in den Studiengängen der Ingenieurs-, Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften. Mit der Telematik, der Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik, der Logistik und der Biosystemtechnik/ Bioinformatik bietet die Hochschule in ihrem Portfolio einen hohen Anteil innovativer Studiengänge für die Zukunftsbranchen der Industrie. Neben der grundständigen Ausbildung gibt es an der TH Wildau ein vielfältiges Weiterbildungsangebot, zu dem Fernstudiengänge, Fortbildungskurse und das Graduierten-Programm des Wildau Institute of Technology (WIT) gehören. 

 

Kernkompetenzen

 

  • System- und Verfahrenstechnik (Maschinenbau, Kreislaufwirtschaft, Biosystemtechnik, Oberflächentechnik, optische Technologien)

 

  • Logistik (Unternehmens-, Verkehrs-, Luftfahrtlogistik, Verkehrstelematik), Luftfahrttechnik, Telematik, Wirtschaftsinformatik

 

  • Unternehmensmanagement (Unternehmensführung, Unternehmensfinanzierung, Innovationsmanagement, Marketing, nationales und internationales Finanzmanagement), Existenzgründung

 

  • Public Management (Verwaltungsmanagement, öffentliches Dienstleistungsmanagement, europäisches Verwaltungsmanagement, europäisches Management)

Projekte

Die Forschungsgruppe \"Sichere Objektidentität\" baut die Kompetenzen im Bereich der logistikzentrierten Sicherheitsforschung aus und bringt ihre Kompetenzen in interdisziplinären Forschungsprojekten unterschiedlicher Ausrichtungen ein. Darüber hinaus wird das Kooperationsnetzwerk beständig erweitert und die Rolle der Hochschule in der überregionalen Sicherheitsforschung gestärkt. Als besondere Kompetenz werden die selbst entwickelten Ansätze zur Quantifizierung systemischer Resilienz in die Sicherheitsforschung eingebracht.

 

Zudem unterstützt die Forschungsgruppe durch individuelle Beratung und Workshops Unternehmen in der Hauptstadtregion bei der Beantragung auf Zulassung zum „Bekannten Versender“ bis hin zur Abgabe des erforderlichen Sicherheitsprogramms an das Luftfahrt-Bundesamt (LBA). Zusätzlich werden auch Interessenten bei einer parallelen Antragstellung beim zuständigen Hauptzollamt zum „Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO)“ beraten.

 

Auf dem Campus der Hochschule bestehen die modernsten Möglichkeiten im Hinblick auf Forschung und Lehre zu AutoID- und RFID-Technologien. In Zusammenhang mit dem Intralogistiklabor können regionalen Unternehmen konkrete Umsetzungsunterstützungen - insbesondere im Hinblick auf Automatisierung, innovative Technologien und Industrie 4.0 - angeboten werden. Zudem bietet das bestehende AutoID-Testcenter weitreichende Optionen zur Evaluierung von Mess- und Identifikationstechnologien und -produkten. Unter rfid@th-wildau.de haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Interessen oder Fragen rund um das Thema AutoID/RFID-Technologie sowie analog dazu Fragen und Anregungen an sicherheit@th-wildau.de zu den Themen Sicherheit und Datenschutz zu senden.

Aktuelle Projekte (Auswahl)

  • Resilienz von Einsatzkräften bei eigener Betroffenheit in Krisenlagen (REBEKA) - BMBF, 2016-18
  • Wirtschaftlichkeit von Sicherheitsmaßnahmen im öffentlichen Personenverkehr (WiSima) - BMBF, 2016-19
  • Sensorgestütztes Überwachungs- und ALarmierungssystem zur Detektion und Verfolgung unbemannter Flugsysteme (ORAS) - BMBF, 2017-20

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

  • Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge (NeuENV; www.neuenv.de) - BMBF, 2012-15
  • Sichere Warenketten - Containersicherheit durch vernetzte IT-Systeme (ContainIT; www.containit.de) - BMBF, 2010-12
  • eBusiness Lotse Südbrandenburg (www.ebusinesslotse-suedbrandenburg.de) - BMWi, 2012-15
  • Zentrale Materialwirtschaft in der Gesundheitsindustrie - Industrieprojekt
  • BER – Zutrittskontrolle - Industrieprojekt

Suchfilter

Geistes- & Sozialwissenschaften

Technikfolgenabschätzung, Wirtschaftswissenschaften

Informations- & Kommunikationstechnik

Computertechnik, Elektronischen Authentifizierung, Entscheidungsunterstützung, Informationssysteme, Informationsverarbeitungs-systeme, Kommunikationsausrüstung & -technik

Ingenieurwesen & Dienstleistungen

Logistik, Sicherheitsdienstleistungen & Beratung, Such- & Rettungsdienste & Evakuierung, Szenarienentwicklung & Entscheidungsunterstützung, Test & Validierung

Technologie & Materialien

Sensortechnik & -ausrüstung

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  65 Großunternehmen
  173 KMU
  188 Hochschulforschung
  119 Forschungsinstitute
  29 Netzwerke
  18 BOS
  14 Verbände