Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
597  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Fraunhofer IAO
Informationsmanagement
Zivile Sicherheit
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Ansprechpartner

Dr. Wolf Engelbach
Tel.: +49 711 970 21 28
Fax.: +49 711 970 24 01
wolf.engelbach@iao.fraunhofer.de



Profil

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen rund um den arbeitenden Menschen. Insbesondere unterstützt das Institut Unternehmen dabei, die Potenziale innovativer Organisationsformen sowie zukunftsweisender Informations- und Kommunikationstechnologien zu erkennen, individuell auf ihre Belange anzupassen und konsequent einzusetzen. Die Bündelung von Management- und Technologiekompetenz gewährleistet, dass wirtschaftlicher Erfolg, Mitarbeiterinteressen und gesellschaftliche Auswirkungen immer gleichwertig berücksichtigt werden.

Durch die enge Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart verbindet das Fraunhofer IAO universitäre Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Wissenschaft und wirtschaftliche Praxis.

Der umfangreiche Erfahrungsschatz im Themengebiet der IT für die zivile Sicherheit macht das IAO zu einem idealen Partner, um:

  • Einsatzmöglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien für das Krisenmanagement zu entwickeln.
  • Wissensaustausch zum Thema ziviler Sicherheit mit lokalen Akteuren zu initiieren.
  • Die Leistungsfähigkeit nationaler Hilfsorganisationen systematisch zu verbessern.

Projekte

DRIVER: DRivingInnoVation in Crisis Management for European Resilience (EU, 2014-2018)

INKA: Professionelle INtegration von Freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz (BMBF, 2012-2015)

SECUR-ED: Secure Urban Transportation – European Demonstrator (EU, 2011-2014)

Alert4All: Alert and Communication, includingRoleof Media, Towardsthe Population in Crises Management (EU, 2011-2013)

CRISMA:Crisis Management Modelling for improved Action andPreparedness (EU, 2012-2015)

DESTRIERO: A DEcisionSupport Tool for Reconstruction and recovery and for the IntEroperability of international Relief units in case Of complex crises situations, incl. CBRN contamination risks (EU, 2013-2016)

KOKOS: Infrastrukturen zur Unterstützung von Kollaboration in komplexen Schadenslagen (BMBF, 2015-2018)

REBEKA: Resilienz von Einsatzkräften bei eigener Betroffenheit in Krisenlagen (BMBF, 2016-2018)

KOPHIS: Kontexte von Pflege- und Hilfebedürftigen stärken (BMBF, 2016-2019)

Gemeinsame Themen in den Projekten sind:

- Szenariobeschreibung und Prozessanalyse bei Sicherheitsherausforderungen

- Informationsmanagement für die Zusammenarbeit von Sicherheitsinstitutionen, Bürgern und Unternehmen

- Simulation und Visualisierung von sicherheitsrelevantem menschlichem Verhalten

Zudem gibt es zahlreiche bilaterale Projekte mit einzelnen Unternehmen und Städten zu verschiedenen Themen hinsichtlich Informationsmanagement in der Zusammenarbeit.

Weitere Forschungsprojekte existieren zu Cloud Computing, elektronischen Identitäten und Usability.


Suchfilter

Geistes- & Sozialwissenschaften

Kommunikationswissen- schaften, Regionalwissenschaften, Soziologie

Informations- & Kommunikationstechnik

Entscheidungsunterstützung, Informationssysteme, Informationsverarbeitungs-systeme, Integrierte Plattformen, Simulations- & Designwerkzeuge

Ingenieurwesen & Dienstleistungen

Szenarienentwicklung & Entscheidungsunterstützung, Test & Validierung, Training & Simulatoren, Transportsysteme

Naturwissenschaften

Geographie

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  65 Großunternehmen
  172 KMU
  185 Hochschulforschung
  116 Forschungsinstitute
  28 Netzwerke
  18 BOS
  13 Verbände