Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
594  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Institut für Terrorismusforschung und Sicherheitspolitik (IFTUS)
Veronikastr. 36
45131 Essen

Ansprechpartner

Rolf Tophoven
Tel.: +49 (0) 201 798 799 70
Fax.: +49 (0) 201 798 799 59
info@iftus.de



Profil

Das Institut für Terrorismusforschung & Sicherheitspolitik (IFTUS) bietet der Öffentlichkeit Informationen, Forschungsergebnisse, Hintergründe und Analysen in persönlicher Beratung und wissenschaftlichen Veröffentlichungen an, die über die tagespolitischen und tagesaktuellen Entwicklungen hinausgehen. Das IFTUS ist eine Wissens- und Beratungsplattform, zu der sich drei der führenden Terrorismusforscher Deutschlands zusammengeschlossen haben. Für Forschungen werden bei Bedarf weitere externe Experten und Wissenschaftler hinzugezogen. Forschungsschwerpunkte sind Terrorismus, Extremismus und Sicherheitspolitik, z.B.: Aktuelle Krisenregionen, Ursachen von Instabilität, Neue Konfliktkonstellationen, Extremistische Entwicklungen, Gewalt als Kommunikationsinstrument, Friedenskonsolidierung und Entwicklung, Gefährdungslagen und Bekämpfungsstrategien, neue Herausforderungen für die Innere Sicherheit, Gegenwart und Zukunft des internationalen Terrorismus sowie die Hintergründe des islamistischen Netzwerkterrorismus. Das Institut arbeitet als unabhängige Analyse- und Beratungseinrichtung mit kompetenten Partnern.

 

Projekte

- Die Direktoren des Instituts haben ein 'Terrorismus-Lexikon' als Standardwerk auf diesem Gebiet erarbeitet.

 

- Die Fachleute des Institutes erarbeiten Studien zur Entwicklung des nationalen/ internationalen Terrorismus und Extremismus sowie deren Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Darüber hinaus ist der sicherheitspolitische Bereich im Verständnis eines "Erweiterten Sicherheitsbegriffs" Gegenstand der Analyse und Beratung.

 

- Als Periodikum gibt das IFTUS den 'Informationsdienst Terrorismus' heraus. Der Informationsdienst ist ein dreimonatlich erscheinender "Newsletter" zu aktuellen Themen des Terrorismus, Extremismus und der Sicherheitspolitik.

 

- Das Institut berät, unterstützt und führt Veranstaltungen durch, z.B.: Studienkonferenzen/Foren zu aktuellen Themen des Terrorismus, Seminare und Expertenrunden, eine Internationale Jahrestagung Terrorismus sowie Hintergrundgespräche zu Themen der Sicherheit.

 

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  66 Großunternehmen
  170 KMU
  184 Hochschulforschung
  115 Forschungsinstitute
  28 Netzwerke
  18 BOS
  13 Verbände