Filteroptionen

Forschungsfelder

Realisiert durch
L_VDILogoAltText
loader

Kartenansicht der Sicherheitsforschung

 
606  Institutionen
In der aktuellen Ansicht suchen:

Hochschule München
Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik
Labor für Konstruktionstechnik
Lothstr. 34
80335 München

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Peter Leibl
Tel.: 089 1265-1634
Fax.: 089 1265-1603
peter.leibl@hm.edu



Profil

Das Labor beschäftigt sich mit der Produktentwicklung, hauptsächlich fokussiert auf die frühen Phasen des Entwurfsprozesses und Design to Cost. Das Hauptforschungsgebiet ist die Sicherheitstechnik.

Projekte

Derzeitige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

HUSSA (Humanspurensuche und –analyse)

Dieses Forschungsprojekt zur Daktyloskopie wird von der Bayerischen Forschungsstiftung gefördert und läuft vom April 2012 bis März 2015. Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Entwicklung von berührungslosen Verfahren zum Auffinden und Sichern von humangenetischen Spuren in speziellen polizeilichen Lagen innerhalb von 15 Minuten. In Zusammenhang mit dem Bayerischen LKA und dem BKA werden zwei Verfahren zur kontaktlosen Fingerabdruckerkennung und -sicherung entwickelt. Das chemisch-/physikalische Verfahren basiert auf der Bedampfung mit Cyanacrylat mit gleichzeitiger optischer Erfassung. Ferner wird ein rein optisches Verfahren entwickelt.

Zertifizierung von Cyanacrylat-Bedampfung

In der Zusammenarbeit mit dem Bayerischen LKA wird eine Methode entwickelt, mit der eine Zertifizierung der CA-Bedampfungsprozesse in den Labors möglich wird. Derzeit wird in einem synchronen Testlauf bei sieben LKÄs bzw. Polizeidienststellen deutschlandweit die praktische Anwendung erprobt. Hierbei handelt es sich um Teststreifen, die den zu bedampfenden Objekten beigelegt werden. Diese Teststreifen, die reproduzierbar immer gleich auf CA-Dämpfe reagieren, zeigen anhand von zwei nebeneinander liegenden, unterschiedlich stark reagierenden Mustern den definierten Wirkbereich und sichern den Bedampfungsprozess ab.

Altersbestimmung von Unterschriften

Mit mehreren Abschlussarbeiten wurde das Bayerische LKA bei der Optimierung des Verfahrens für die Altersbestimmung von Unterschriften mit großem Erfolg unterstützt.

Fingerabdrücke auf lebender menschlicher Haut

Ausgehend von bestehenden Erkenntnissen, werden Untersuchungen durchgeführt, welche eine Sichtbarmachung und Sicherung von Fingerspuren ermöglicht.

Wissenschaftliche Untersuchungen von 3D-Druckteilen an Schusswaffen

In enger Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden werden unterschiedliche Materialen und Geometrien für Waffenteile, die mittels eigenem 3D-Drucker hergestellt werden, untersucht. Die Erprobungen finden in den Laboren der Sicherheitsbehörden statt.

Entwicklung eines Crawlers im Rahmen des Masterstudienganges Mechatronik

Über mehrere Semester und mit Unterstützung des Bayerischen LKA entwickeln die Studierenden ein treppensteigendes Gerät.

 


Suchfilter

Ingenieurwesen & Dienstleistungen

Sicherheitsdienstleistungen & Beratung

Naturwissenschaften

Physik

Technologie & Materialien

Detektionstechnologien, Forensische Technologien

Statistik

Kuchendiagramm der Verteilung der Institutionen in Deutschland nach Kategorien

Anzahl der Institutionen in Deutschland nach Kategorien gruppiert
Anzahl Kategorie
  65 Großunternehmen
  173 KMU
  188 Hochschulforschung
  119 Forschungsinstitute
  29 Netzwerke
  18 BOS
  14 Verbände